Berichte & Termine

Katastrophen-Schulungen in den Gemeinden

Geschrieben von:

50 Millionen Euro wird das Land im nächsten Jahr für Hochwasserschutz investieren. Unter anderem wird es für die Bevölkerung eigene Katastrophenschutz-Tage als Schulung geben.

Gefahr nicht allen bewusst
“Hochwasser-Schauen”, das war bei vielen Anrainern in den August-Tagen 2005 eine beliebte Beschäftigung. Die wenigsten aber waren sich dabei bewusst, welcher Gefahr sie sich aussetzen.

Das soll künftig nicht mehr passieren, sagt der zuständige Landesrat Anton Steixner (ÖVP). Ab 2007 will er in besonders gefährdeten Gemeinden eigene Schulungstage organisieren. Die Bevölkerung soll lernen, wie man sich im Falle eines Hochwassers richtig verhält.

Spezielle Kommissionen werden eingerichtet
Bei dieser Gelegenheit soll dann der Ernstfall durchgespielt und zum Beispiel Evakuierungen geprobt werden. In enger Zusammenarbeit mit den örtlichen Feuerwehren und den neuen Katastrophenkommissionen werden – ähnlich den Lawinen-Kommissionen im Winter – in den einzelnen Gemeinden spezielle Kommissionen eingerichtet.

Quelle: Beitrag auf tirol.orf.at

0

Über den Autor: