Berichte & Termine

Alarmierung Waldbrand

Geschrieben von:

Zahlreiche Anrufer meldeten heute, 26.04.2021 um kurz nach 09:00 Uhr, aufgrund einer deutlich sichtbaren Rauchsäule, einen Waldbrand im Bereich Peerhofsiedlung.

Bei der Erkundung konnte im Umfeld der ÖBB-Gleise ein Flächenbrand im Unterholz festgestellt und von der Besatzung des TLF1 sofort die Brandbekämpfung unter Vornahme zweier C-Leitung über Verteiler von Norden her vorgenommen werden. Gleichzeitig beorderte die Einsatzleitung das TLF2 zum Hauptbahnhof, von wo aus mittels ÖBB-Tender zum Einsatzort verlegt und im Anschluss die Löscharbeiten von der Bahntrasse aus bergwärts durchgeführt wurden. Die Löschgruppe der BF Innsbruck nahm gespeist vom ULF eine Löschleitung unterhalb der Bahntrasse vor.

Zwischenzeitlich stellten die alarmierten TLF der FF Amras und Wilten die Wasserversorgung im Pendelverkehr sicher.

Da das letztendlich nicht allzu große Ausmaß des Brandes (ca. 250m²) nicht von Anfang an abgeschätzt werden konnte, wurde auch der Löschwassercontainer für die Brandbekämpfung aus der Luft in der Standschützenkaserne von der BFI sowie der Besatzung des KLFA aufgebaut, kam aber schließlich nicht zum Einsatz.

Nach großflächiger Benetzung des betroffenen Geländes, konnte gegen Mittag der Einsatz erfolgreich abgeschlossen werden.

Kräfte der FF Hötting:
26 Mann mit TLF1, TLF2, KLFA, KDOA mit Flughelfer

Weitere Kräfte:
BFI, FF Amras, FF Wilten, FF Mühlau Wache besetzen, Polizei, ÖBB

sonstige Berichte:
Tiroler Tageszeitung
Kronenzeitung

0

Über den Autor:

OBI Harald Reinthaler, Kommandant-Stv. der FF Hötting

You must be logged in to post a comment.